Gruppenausstellung im Drucksalon, Berlin

Alltägliches – Chaos und Ordnung in der Konsumgesellschaft

In der Zeit vom 3. Dezember 2010 bis 2. Januar 2011 zeigt der Drucksalon eine gemeinschaftliche Ausstellung einiger Ateliermitglieder.

Die Ausstellung verdeutlicht die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten des Technik des Siebdrucks.

  • Die Künstlerin Andrea Seifert stellt ausgesuchte Werke ihrer Reihe Alltägliches – Chaos und Ordnung in der Konsumgesellschaft aus. Die großformatigen Siebdrucke auf Leinwand und Papier imponieren durch ihre vielzähligen Farbschichten.
  • Anna Zejmo, Designerin des Labels TICS&LYCHEES, gibt einen kleinen Vorgeschmack auf die Ausstellung, die sie am 7. Januar 2011 im Drucksalon eröffnen wird. Zu sehen sind einfarbige Siebdrucke auf handgeschöpftem, getönten Papier (http://www.annazejmo.de).
  • Dorothea Spiro, Designerin des Labels berlinillustrated, zeigt handbedruckte Schals und Kleidungsstücke zum Thema „Pflanzen und Florales“. Selbst gesammelte Gräser und getrocknete Blumen dienten als Vorlage (http://www.berlinillustrated.com).
  • Modedesignerin Manuela Mildt präsentiert ausgewählte Stücke aus ihrer Kollektion Paradies. Die schlichte, elegante Schnittführung steht im Kontrast zur provokant paradiesischen Farbgebung.
  • Nadja Girod, Designerin des Berliner Labels smil, gewährt einen kleinen Einblick in die Technik der Cyanotypie. Dieser fototechnische Vorgang ist auch unter dem Namen Blaudruck bekannt (http://blog.smil.biz).
  • Britta, Designerin des Labels bloodybunny, präsentiert selbst genähte und mittels Siebdruck bedruckte iPhone-Taschen und Geschirrtücher. Das Thema Wolken bestimmt die Kollektion (http://www.bloodybunny.de).